Die Zeitspuren

Jede Zeit hinterläßt ihre Spuren im Boden, so auch die Schlacht von Idstedt am 24/25 Juli 1850. Die häufigsten Funde dort sind die verschiedenen verschossenen und unverschossenen Geschosse. Aber auch andere Kleinteile lassen sich noch finden, wie z. B. Knöpfe, Helm und Ausrüstungsteile und persönliche Gegenstände. Größere Teile, wie Waffen und ganze Helme z. B., lassen sich wohl nicht mehr finden, da die meisten Kampfhandlungen auf heute noch genutzten Landwirtschaftlichen Flächen stattfanden.

Auch gleich nach der Schlacht kamen Firmen um die Felder nach brauchbaren Material abzusuchen Sehr große Teile des ehemaligen Schlachtfeldes sind durch den Kiesabbau und Bebauung zerstört.



Funde vom Schlachtfeld

  1. Ring vom Kavalleriekoppel (z. B. französisch 1803)
  2. Seitenplatte vom Infanteriehelm ,
  3. Knopf der S - H Infanterie,
  4. Stück einer Mundharmonika um 1850,
  5. Helmspitze eines S - H Infanteriehelms,
  6. Teil der Schuppenkette eines Helmes ,
  7. Bleimanschette eines Pferdehaarbusch der S - H Jäger,
  8. Zündhütchen (S - H ?),
  9. Offiziersknopf ( Englischer Import, auf der Rückseite steht „PLATED“
    was versilbert bedeutet)
  10. Silberner Knopf,
  11. Knopf,

  12. und verschiedene Geschosse.




Die „Kulturtasche“ der Dänischen Armee
(aus VHS-Tidsskrift May 1999, von F. Løveshall)





Verschiedene Funde von Lagerplätzen

Oben ist ein Teil eines Kerzenständers(mit Schieber) zu sehen wie er damals verwendet wurde. Darunter liegt ein Dänischer Militärkamm wie er in der ersten Hälfte des 19 Jahrhunderts verwendet wurde, daneben ein Teil einer Mundharmonika. Der Knopf in der untersten Reihe wurde mit dem Kamm gefunden und gehört an die dazugehörigen „Kulturtasche“(siehe oben). In der unteren Reihe liegt auch noch ein Abzeichen des Gesangsvereins Breckling (haben vielleicht für die S-H Armee ein Konzert gegeben), ein beschnitztes S-H Geschoß (Schachfigur ?) und rechts außen vermutlich ein Spielstein.
 





Beschnitztes S - H
Geschoß im Vergleich
mit einem unverschos-
senen.(Schachfigur ?)